Macht. Geld. Macht.

machgeldmachtAusgehend von der ORF-Universum Dokumentation Der Silberberg, wo wir unter anderem die Wiege des Talers und des Dollars vorstellen, soll eine weiterführende TV-Dokumentation das Wesen des Geldes beleuchten.

Dabei begeben wir uns auf Spurensuche.
Von Sigmund dem Münzreichen und seiner grossen Münzreform spannt sich der Bogen bis zu den rasant wachsenden, virtuellen Geldströmen der Gegenwart. Wir entdecken überraschende Parallelen von mittelalterlichen Geld-Gepflogenheiten und heutigen Finanzpraktiken. Vor über 500 Jahren war beispielsweise die europaweite Umstellung vom rheinischen Goldgulden auf das Währungsmetall Silber eine wichtige Voraussetzung, um für die sich schnell entwickelnden Wirtschaftskreisläufe genügend Geld zur Verfügung zu stellen. In den letzten Jahrzehnten erlebten wir, nachdem sich das Geld vom Goldstandard emanzipiert hatte, dass diese Entmaterialisierung und zunehmende Virtualisierung des Geldes, zu einer beispiellosen Dynamik des Kapitalismus geführt hat.

Im Verlauf der Jahrhunderte waren Krisen immer wieder unerwünschte Nebenwirkungen der Entwicklung des Geldes. Sie waren und sind Lehrbeispiele, in denen jeder von uns merkt, was richtig und was nicht richtig gewesen ist. Die derzeitigen Verwerfungen auf den internationalen Finanzmärkten spiegeln eine grosse Vertrauenskrise wider. Doch Vertrauen ist die wesentlichste Voraussetzung für menschliches Zusammenleben und Wirtschaften. In der Dokumentation versuchen wir das Wesen des Geldes politisch, wirtschaftlich, psychologisch und philosophisch zu ergründen. Die Erkenntnisse sind durchaus überraschend. Denn Geld allein hat keinen Wert.

Abschließend wagen wir einen Blick in die Kristallkugel:
Ist die Zukunft schon verkauft?
Oder können wir die Zukunft noch gewinnen?

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>